Saisonstart in der 2. Triathlon-Bundesliga Lene Meierjürgen fährt Radrennen im Wohnzimmer

Am Sonntag, 28. Juni 2020 startete die 1.Triathlon-Bundesliga in einem gemeinsamen Rennen mit der 2. Bundesliga Nord und der 2. Bundesliga Süd endlich in die Saison.

Aufgrund der Coronakrise wurde das erste Saisonrennen virtuell als Radrennen auf der Plattform Zwift ausgetragen und ging über rund 40 Kilometer mit über 300 Höhenmetern.

Lene Meierjürgen (Jg. 2004), in dieser Saison mit einem Zweitstartrecht für das Tri-Team Osnabrück in der 2. Bundesliga startberechtigt, konnte so bei ihrem ersten Bundesliga-Rennen zu Hause im Wohnzimmer starten. Auf einem geliehenen Smarttrainer und mit den neuen Teamkolleginnen aus Osnabrück, Kimberly Miller und Wiebke Krone, und Betreuer Patrick Teller via Skype zugeschaltet, fiel um 10:05 Uhr der Startschuss.

In ihrem ersten langen Radrennen – in der letzten Saison startete Lene noch in der Jugend B über 10 km Rad fahren, in diesem Jahr würden Triathlon-Wettkämpfe über 20 km Rad fahren anstehen – und in ihrem ersten Zwift-Rennen überhaupt, kam Lene auf der anspruchsvollen Strecke gut zurecht und beendete ihr erstes Bundesliga-Rennen auf einem guten 19. Platz in der 2. Bundesliga.

Das Tri-Team Osnabrück kam leider nicht in die Teamwertung, da aufgrund von technischen Problemen, die leider mehrere Team hatten, nur zwei Sportlerinnen in die Wertung fuhren.

Eine Zusammenfassung des Rennens ist unter www.triathlonbundesliga.de zu sehen.

Aufgrund der Coronakrise und der ungleichen Chancen in der Vorbereitung wird es dieses Jahr in den Zweiten Ligen keine Saisonwertung geben. Die Deutsche Triathlon Union hat unter Berücksichtigung der Rahmenbedingungen ein Wettkampfangebot erstellt, das aus bis zu vier Rennen bestehen wird. Auf das Zwift-Radrennen folgt nun am 2. August 2020 ein dezentraler Swim & Run bei dem Lene Meierjürgen ihre neuen Teamkolleginnen vom Tri-Team Osnabrück endlich persönlich kennenlernen wird.

zurück zur Newsübersicht