Endlich wieder Triathlon! Strahlende Gesichter beim Wettkampf in Wulfelade

Nachdem alle Wettkämpfe im NRW-Nachwuchscup und DTU-Jugendcup aufgrund der Corona-Pandemie für die Saison 2020 abgesagt wurden und auch weitere Triathlonwettkämpfe nach und nach aus den Kalendern gestrichen wurden, gab es für die Jugendlichen der Triathlonabteilung des TV Lemgo nun endlich eine Startmöglichkeit.

Am Samstag, 15. August 2020 fuhren Leonie Jesse (Jg. 2003), Lene Meierjürgen (Jg. 2004), Nele Bertram (Jg. 2005), Lene Kracht und Malte Meierjürgen (beide Jg. 2006) begleitet von Trainerin Susanne Blum, Eltern und Geschwistern nach Wulfelade (bei Neustadt a. R.), um dort im Waldbad ihren ersten Triathlon in dieser Saison zu starten, der unter entsprechenden Hygieneauflagen stattfinden durfte. Seit einigen Wochen ist wieder gemeinsames Lauf- und Schwimmtraining möglich, so dass alle Sportler/innen gut vorbereitet an den Start gehen konnten.

Als Erstes absolvierten Lene Kracht und Malte Meierjürgen die „Kurzstrecke“ von 200 m Schwimmen, 8 km Rad fahren und 2 km Laufen. Im Feld der jugendlichen Teilnehmer/innen war Malte der schnellste Junge und Lene das schnellste Mädchen. Malte erzielte sogar die zweitschnellste Zeit im Starterfeld und Lene war schnellste weibliche Starterin. Sehr gute Leistungen und strahlende Gesichter!

Über die „Langstrecke“ von 400 m Schwimmen, 16 km Rad fahren und 4 km Laufen gingen dann Leonie Jesse, Lene Meierjürgen und Nele Bertram an den Start. Alle Sportlerinnen zeigten gute Leistungen in allen Disziplinen und ihnen war der Spaß am Wettkampf anzusehen. In der Wertung der jugendlichen Starterinnen belegten Leonie, Lene und Nele die Plätze 1 – 3. Leonie und Lene erzielten damit auch in der Frauenwertung die Plätze 2 und 3.

Ein schöner, gut organisierter Wettkampf in familiärer Atmosphäre. Die Sportler/innen hoffen nun natürlich, dass es in diesem Jahr noch weitere Startmöglichkeiten geben wird.

Ein virtueller Triathlon fand über das Tri Team Lage statt. Hier ging Bennet Golomski  (Jahrgang 2010) mit Hilfe seiner Eltern an den Start. Alle Zeiten mussten dokumentiert und mit einem Foto mit Startnummer eingereicht werden. Da im Vordergrund dieser Veranstaltung die Freude und das Finishen stand, gab es auch keine Ergebnisliste. Bennet hat die längere Strecke (200m S-5km R-1km L) zum ersten Mal hervorragend absolviert.

 

zurück zur Newsübersicht