NRW Nachwuchs vertritt Deutschland bei der Triathlon Super League in Rotterdam

Aufgrund der Pandemie und der geographischen Lage zu Rotterdam erhielt der NRWTV ein Startkontingent im Jugend- und Juniorenbereich von 10 Startplätzen. Neben Athleten*innen aus Belgien und den Niederlanden  gingen auch 5 männliche und 5 weibliche Triathleten*innen der Jahrgänge 2000-2003 aus NRW an den Start.

Freude bei allen Sportler*innen, die sich über die Kadersichtung im November 2019 qualifiziert hatten. Unter ihnen auch Valesca Wippich vom TV Lemgo, die mit ihrer Familie nach Rotterdam reiste. Unter Corona Bedingungen und erstklassiger Organisation wurden zwei Durchgänge mit kurzer Pause nacheinander gestartet. Begonnen wurde mit einem normalen Triathlon mit verkürzten Strecken: 200mS-4kmR-1kmL. Die veränderte Reihenfolge beim 2. Durchgang dagegen: 4kmR-1kmL-200mS. Das Schwimmen fand im 50m Olympic Pool statt. Von dort ging es auf den Tacx Neo2T Trainer, wo das eigene Rennrad eingespannt war und zum Schluss auf das Laufband auf die virtuelle Laufstrecke.  Ein herausragendes Ereignis auf Hightech Ebene. Ich bin froh, bei einem solchen Event dabei gewesen zu sein, so Valesca.

Nach dem Jugend-und Junioren Event hatten die weltbesten Profis (10 Frauen/10 Männer) ihren Auftritt. Leider war ein Zuschauen nicht möglich, aber per Internet ging auch dieses.

zurück zur Newsübersicht